Die Weistümer des Amtes Monschau und der Herrschaft Hetzingen Einladung zur Buchvorstellung

Abbildung im Hintergrund der Titelseite: Ausschnitt aus Landesarchiv NRW, Abt. Rheinland, Jülich Urkunde Nr. 169 (AA 0021 Nr. 169).

Am 18. März 2019 lädt die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde ein zur Vorstellung der Neuerscheinung “Die Weistümer des Amtes Monschau und der Herrschaft Hetzingen“, bearbeitet von Elmar Neuß. Die Edition der Monschauer Quellen erscheint in den “Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde” (Band XVIII, 4, 2).

Das Monschauer Land kam erst im Spätmittelalter 1435 als Amt an das Herzogtum Jülich. Als Gebietseinheit war es aus einem karolingischen Forstbezirk in der Nordeifel mit Sitz in Konzen (heute Stadtteil von Monschau) hervorgegangen. Die aus diesem Umkreis in diesem Band versammelten ländlichen Rechtsquellen vom 13. bis zum 18. Jahrhundert spiegeln im Vergleich mit den Ackerbaugebieten des Niederrheins eine stärker geschlossene territoriale Entwicklung auf der Grundlage des Forst-und Roderechts. Gesonderte Rechtsbezirke von Adelsherrschaften fehlen weitgehend. Die Quellentexte machen eine Rekonstruktion der Rodungs-und Siedlungsräume möglich, die sich im umgebenden Wald bis heute abzeichnen.

Programm
17 Uhr Begrüßung
Margareta Ritter, Bürgermeisterin der Stadt Monschau
Dr. Frank M. Bischoff, Vorsitzender der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde

17.15 Uhr Quellen zur frühneuzeitlichen Geschichte Monschaus und des Monschauer Landes
Moderation: M. A. Gabriele Harzheim, Geschichtsverein des Monschauer Landes
Dr. Martina Wiech (Landesarchiv NRW): Die Überlieferung des LAV NRW
Eps Herrebout (Staatsarchiv Eupen): Die Überlieferung des Staatsarchivs Eupen
Dr. Bernd Läufer (Stadtarchiv Monschau): Die Überlieferung des Stadtarchivs Monschau

18 Uhr Die Monschauer Weistümer
Dr. Elmar Neuß: Die Edition der Monschauer Weistümer und ihr Wert für die Geschichte der Region
Hans Martin Hörnchen: Rekonstruktion des Feldgeleits des Aachener Stiftszehnten im Monschauer Land

18.45 Uhr Ausklang bei einem Glas Wein

Zeit und Ort
Montag, 18. März 2019, 17 Uhr
Stadtarchiv Monschau
Holzmarkt 5, 52156 Monschau
Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen zur Anreise und Parkmöglichkeiten finden Sie hier.
Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Druckversion
Diesen Eintrag twittern.
Diesen Eintrag auf Facebook posten.

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht öffentlich sichtbar sein. Erforderliche Felder sind markiert mit einem *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.