Regionalgeschichte.net – Geschichte vor Ort! Forschen – Vermitteln – Mitmachen

regionalgeschichte.netDie Internetseite regionalgeschichte.net ist eine Plattform zur rheinland-pfälzischen und saarländischen Landesgeschichte. Sie wird vom Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. betrieben und zusammen mit einem Netzwerk aus historischen Institutionen, Vereinen und geschichtsbegeisterten Menschen mit Leben gefüllt.

 

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. zählt zu den traditionsreichen Stätten landesgeschichtlicher Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Es wurde im Jahre 1960 von Prof. Dr. Ludwig Petry als “An-Institut” der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz gegründet. Das Institut wird von einem Verein getragen, der zurzeit über 800 Mitglieder vor allem in Rheinland-Pfalz, aber auch in angrenzenden Regionen, dem gesamten Bundesgebiet und im Ausland hat. Das interdisziplinär ausgerichtete Institut besteht aus den beiden Abteilungen “Landes- und Verfassungsgeschichte” und “Landeskundliche Sprach- und Volksforschung”. Es widmet sich der Erforschung der Geschichte des heutigen Bundeslandes Rheinland-Pfalz und der mit ihm historisch verbundenen angrenzenden Gebiete. Neben zahlreichen Forschungsprojekten aus allen Epochen der rheinland-pfälzischen Geschichte zählt das Institut vor allem die Vermittlung historischer Forschungsergebnisse für ein breites Publikum zu seinen Aufgaben unter dem Motto: Forschen – Vermitteln – Mitmachen. Diesem Zweck dienen neben verschiedenen Publikationsreihen zahlreiche Veranstaltungen wie Kolloquien, Vortragsreihen und Exkursionen

Dom_Mainz

Artikel über den Dom zu Mainz

Ziel der digitalen Plattform Regionalgeschichte.net ist es, Informationen zur regionalen Geschichte zu bündeln und frei verfügbar zu machen. Die Seite ist nach einzelnen Regionen gegliedert und enthält Informationen zur regionalen und lokalen Geschichte. Innerhalb der Regionalportale gibt es eine Gliederung nach Städten und Orten, hier finden sich historische Informationen zur Landes- und Ortsgeschichte sowie zu Kulturdenkmälern; es gibt digitale Quellen, Onlinepublikationen und vieles mehr.
Weitere Inhalte von regionalgeschichte.net sind ein Kalender mit Veranstaltungshinweisen mit regionalgeschichtlichem Bezug und eine Auswahl an Themenseiten, die verschiedene Aspekte der Landesgeschichte aufgreifen und näher untersuchen (z.B. Der Erste Weltkrieg in der Region des heutigen Rheinland-Pfalz, die Mainzer Republik, Auswanderung, ein Klosterlexikon, Demokratiegeschichte oder das reiche jüdische Erbe, insbesondere mit Blick auf die SchUM-Städte).

Mainz_Startseite

Die Startseite zum Thema “Mainz”

Zudem möchte die Plattform die Zusammenarbeit zwischen geschichtsinteressierten Menschen, Vereinen und Einrichtungen fördern und ein Publikationsforum für historische Arbeiten bieten. Alle historischen Institutionen, historisch Interessierten, Heimatforscher und Vereine, die etwas zur Erforschung der regionalen Geschichte beitragen, können sich mit Hilfe von regionalgeschichte.net zusammenschliessen. Daher bietet die Seite auch eine umfangreiche Bibliothek mit frei zugänglichen Aufsätzen, Biographien und Überblicksdarstellungen. Für eine tiefergehende Recherche bietet die Bibliothek einen Rechercheapparat mit Wegweisern zu Archivalien, schriftlichen Quellen und Literatur im Internet.

Ein Netzwerk aus akademischer Geschichtswissenschaft sowie landesgeschichtlicher Forschung in Vereinen und von Einzelpersonen bietet eine gute Möglichkeit der Ressourcenbündelung. Regionalgeschichte.net enthält damit nicht nur Informationen zur Landesgeschichte, die Seite ist außerdem eine Kommunikations- und Präsentationsplattform für Kulturschaffende in den Vereinen und Institutionen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Künftig sollen die verschiedenen Regionalportale noch weiter ausgebaut werden. Einige Regionen, wie z.B. das Saarland- und das Westerwaldportal befinden sich noch im Aufbau. Zu diesem Zweck ist das Institut für Geschichtliche Landeskunde immer auf der Suche nach regionalen Kooperationspartnern, etwa in den örtlichen Geschichts- und Heimatvereinen, die an einer aktiven Zusammenarbeit interessiert sind.

Zur Website: http://regionalgeschichte.net/startseite.html

 

 

Zitierweise:
Traub, Sarah: Regionalgeschichte.net – Geschichte vor Ort! Forschen – Vermitteln – Mitmachen, in: Rheinische Geschichte – wissenschaftlich bloggen, 14.09.2016, http://histrhen.landesgeschichte.eu/2016/09/regionalgeschichte-net/

Sarah Traub

Sarah Traub

Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Buchwissenschaft sowie Allgemeinen und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Magisterarbeit über die liberale Pressebewegung und den Kampf um die Pressefreiheit 1815-1848 in der Pfalz. Praktika u. a. im Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof in Kaiserslautern. Bundesfreiwilligendienst beim Museumsverband Rheinland-Pfalz. Seit März 2016 wissenschaftliche Volontärin am Institut für Geschichtliche Landeskunde, hier u. a. zuständig für die redaktionelle Betreuung des Portals regionalgeschichte.net und der angegliederten Themenseiten.
Sarah Traub
Diesen Eintrag twittern.
Diesen Eintrag auf Facebook posten.
Diesen Eintrag auf Google+ posten.
http://histrhen.landesgeschichte.eu/2016/09/regionalgeschichte-net/
Sarah Traub

Über Sarah Traub

Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Buchwissenschaft sowie Allgemeinen und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Magisterarbeit über die liberale Pressebewegung und den Kampf um die Pressefreiheit 1815-1848 in der Pfalz. Praktika u. a. im Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof in Kaiserslautern. Bundesfreiwilligendienst beim Museumsverband Rheinland-Pfalz. Seit März 2016 wissenschaftliche Volontärin am Institut für Geschichtliche Landeskunde, hier u. a. zuständig für die redaktionelle Betreuung des Portals regionalgeschichte.net und der angegliederten Themenseiten.

Kommentar zu “Regionalgeschichte.net – Geschichte vor Ort! Forschen – Vermitteln – Mitmachen

  1. Pingback: Bonner Linktipps am Donnerstag: Vom Swooper und der Bretagne - Bundesstadt.com

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht öffentlich sichtbar sein. Erforderliche Felder sind markiert mit einem *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.