Herbsttagung 2016 zum Rheinland als Zone des Kulturkontaktes und Grenzgebiet des Reiches vom 4. bis zum 7. Jahrhundert

Der Bericht über die Herbsttagung der Rheinischen Landesgeschichte ist online veröffentlicht.

“Grenzgänge. Vom Imperium Romanum zu den regna Francorum (4.-7. Jh.)”

Die Tagung am 26. und 27. September 2016 wurde in Verbindung mit dem Verein für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande von der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte sowie der Abteilung Alte Geschichte ausgerichtet. Die Teilnehmer der gut besuchten Tagung hörten fünfzehn Vorträge und eine Podiumsdiskussion zur spannenden spätrömischen Geschichte des Rheinlands. Zum vollen Tagungsbericht auf H-Soz-Kult:

http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6916

PD Dr. Alheydis Plassmann

PD Dr. Alheydis Plassmann

ist Historikerin mit Schwerpunkten u.a. auf deutscher und englischer Geschichte des Frühmittelalters, seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Rheinische Landesgeschichte in Bonn (https://www.landesgeschichte.uni-bonn.de/mitarbeiter/wissenschaftliche-mitarbeiterinnen/pd-dr.-alheydis-plassmann/)
PD Dr. Alheydis Plassmann
Diesen Eintrag twittern.
Diesen Eintrag auf Facebook posten.
Diesen Eintrag auf Google+ posten.
http://histrhen.landesgeschichte.eu/2017/01/herbsttagung-2016/
PD Dr. Alheydis Plassmann

Über PD Dr. Alheydis Plassmann

ist Historikerin mit Schwerpunkten u.a. auf deutscher und englischer Geschichte des Frühmittelalters, seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Rheinische Landesgeschichte in Bonn (https://www.landesgeschichte.uni-bonn.de/mitarbeiter/wissenschaftliche-mitarbeiterinnen/pd-dr.-alheydis-plassmann/)

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht öffentlich sichtbar sein. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .