Die deutsche Wirtschaft ist wieder in Partylaune Einblicke in die neuere mittelrheinische Wirtschaftsgeschichte

Vortrag von Oliver Laux, Koblenz

Erlebten die Stadt Koblenz und ihr Umland nach dem Zweiten Weltkrieg ein „Wirtschaftswunder“? Der Vortrag geht dem nach, indem er ein ganzheitliches Bild der wirtschaftlichen Entwicklung von der Gründung der Bundesrepublik bis in die 1960er Jahre nachzeichnet.Dabei werden u.a. die folgenden Fragen beantwortet: Welche Rahmenbedingungen fanden lokale Wirtschaftsakteure und politische „Entscheider“ in diesem Zeitraum vor? Welchen Wandel durchlief der Koblenzer Wirtschaftsraum?

Darüber hinaus werden einzelne Unternehmen vorgestellt, die den wirtschaftlichen Wandel begleitet, geprägt und vorangetrieben haben. Ausgewählt wurden Unternehmen, deren Unternehmensgeschichte bisher kaum bzw. gar nicht in der Standardliteratur und Forschung Beachtung gefunden haben.
Letztlich wird immer wieder eine „Brücke“ in die heutigen Zeit geschlagen, um zu überprüfen, wie effektiv die Bestrebungen waren, den Wirtschaftsstandort Koblenz positiv zu prägen.

Auch Nichtmitglieder des VGKM sind herzlich willkommen! Weitere Informationen zu den öffentlichen Veranstaltungen des VGKM an jedem ersten Dienstag im Monat finden Sie unter www.landeshauptarchiv.de und www.vgkm.de.

 

Dienstag, 6. Dezember 2016
18:00
Landeshauptarchiv Koblenz
Karmeliterstraße 1-3, 56068 Koblenz

Druckversion
VEREIN FÜR GESCHICHTE UND KUNST DES MITTELRHEINS

VEREIN FÜR GESCHICHTE UND KUNST DES MITTELRHEINS

Seit über einhundert Jahren steht der Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e.V. für die Vermittlung der geschichtlichen und kunstgeschichtlichen Vergangenheit der Region an Rhein und Mosel.
VEREIN FÜR GESCHICHTE UND KUNST DES MITTELRHEINS
Diesen Eintrag twittern.
Diesen Eintrag auf Facebook posten.
Diesen Eintrag auf Google+ posten.
http://histrhen.landesgeschichte.eu/2016/11/die-deutsche-wirtschaft-ist-wieder-in-partylaune/

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht öffentlich sichtbar sein. Erforderliche Felder sind markiert mit einem *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.