Datenschutzerklärung


Verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 7 Datengrundschutzverordnung (DSGVO) ist die Redaktion von Histrhen. Rheinische Landesgeschichte wissenschaftlich bloggen. Ihre Ansprechpartner in Datenschutzangelegenheiten sind:

Jochen Hermel M.A.  |  Christoph Kaltscheuer M.A.
Mirecourtstraße 17       Hausdorffstraße 13
53225 Bonn                   53129 Bonn

 

Sicherheit Ihrer Daten
Der Schutz Ihrer Daten war uns schon vor der Einführung der DSVGO wichtig. Wir geben Ihre Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter. Sie können jederzeit und dauerhaft über die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen. Zudem haben Sie ein Recht auf die Berichtigung fehlerhafter personenbezogener Daten. Sie können Ihren Widerspruch oder Ihr Berichtigungsverlangen an uns über histrhen@web.de oder über Kontakt richten. Im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu, für Histrhen. Rheinische Landesgeschichte wissenschaftlich bloggen ist das der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Das Hosting dieses Blogs läuft über die Firma ALL-INKL.COM, Hauptstrasse 68 in 02742 Friedersdorf. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, beispielsweise durch Spam-Mails, vor. Bei der technischen Umsetzung der Datenschutzbestimmungen sind wir an die Entwicklung von wordpress gebunden und implementieren sie, sobald sie zur Verfügung stehen.

Nutzung der Website
Die Nutzung unserer Webseite im Sinne des Lesens von Beiträgen ist kostenlos und ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Ihr Internet-Browser übermittelt aus technischen Gründen beim Zugriff auf unseren Blog automatisch Daten an den Webserver. Dabei handelt sich um Informationen, die notwendig zur korrekten Darstellung des Blogs sind, beispielsweise Ihr Browsertyp und -version, das Betriebssystem sowie Ihre IP-Adresse; darüber hinaus werden Datum und Uhrzeit des Zugriffs, URL der verweisenden Webseite, bzw. Suchmaschine übermittelt. Eine Zuordnung dieser Daten zu bestimmten Personen ist uns nicht möglich. Diese Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet und im Anschluss gelöscht. Diese Auswertung nimmt für Histrhen. Rheinische Landesgeschichte wissenschaftlich bloggen das Programm „Jetpack WordPress.com Stats“ vor. Wir verzichten bewusst auf die Nutzung anderer Programme, die deutlich mehr Informationen auswerten.
Wenn Sie mit uns in Kontakt treten (beispielsweise über das Kontaktformular oder über E-Mail), verarbeiten wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen. Weitere personenbezogene Daten verwenden wir nur, wenn Sie ausdrücklich dazu einwilligen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO) oder wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Ein berechtigtes Interesse liegt beispielsweise darin, auf Ihre E-Mail zu antworten. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch in der Wahrnehmung Ihres Rechts auf Löschung (Art. 17 DSGVO). Sollten Sie personenbezogene Daten auf Histrhen. Rheinische Landesgeschichte wissenschaftlich bloggen hinterlassen haben, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht wissen wollen, werden wir das auf eine formlose E-Mail hin vornehmen. Da es verschiedene Nutzungsgrade dieser Website gibt (Lesen, Kommentieren und Verfassen), gestaltet sich diese Löschung entsprechend unterschiedlich. Diese Vorgänge werden in den folgenden Absätzen dargestellt.

Nutzung der Kommentarfunktion
Für die Erstellung von Kommentaren unter veröffentlichten Beiträgen ist die Angabe eines Namens und einer E-Mail-Adresse notwendig. Das dient der Sicherheit und der wissenschaftlichen Nachvollziehbarkeit, sowie des angemessenen Umgangs miteinander. Die Kommentierung und die Eingabe der genannten Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Wir behandelt diese Daten vertraulich und verwenden sie nicht weiter, außer falls wir Sie im Zuge der Freigabe Ihres Kommentars direkt kontaktieren müssen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Falls von beiden Seiten ausdrücklich erwünscht, stellen wir Kontakt mit anderen Personen, beispielsweise zwischen Autoren und Komentatoren her. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist technisch unmöglich.

Veröffentlichung wissenschaftlicher Werke
Für die Veröffentlichung eines wissenschaftlichen Beitrags auf Histrhen. Rheinische Landesgeschichte wissenschaftlich bloggen ist es notwendig, dass Sie ein Nutzerkonto anlegen. Für die Neuregistrierung benötigen wir Ihren Vor- und Nachnamen und eine gültige E-Mail-Adresse. Diese Daten werden dauerhaft gesichert gespeichert, genauso alle weiteren Informationen, die Sie Ihrem Account hinzufügen. Diese Kontaktdaten dauerhaft zu speichern ist für eine eventuell notwendige Kontaktaufnahme notwendig (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO), wenn zum Beispiel Anfragen zur Verwertung durch Dritte oder zum wissenschaftlichen Austausch. Sie bekommen umgehend ein Passwort für das erste Einloggen, das Sie bitte umgehend in ein individuelles Passwort ändern, damit nur Sie dieses gesicherte Passwort kennen. Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Das Autorenkonto stellt einen unverzichtbaren Bestandteil Ihrer wissenschaftlichen Veröffentlichung dar.

Cookies
Beim Verfassen von Kommentaren und Beiträgen wendet WordPress Cookies an. Cookies sind kleine Programme, die Daten vorübergehend speichern. Sie dienen Ihrem Komfort beim Umgang mit der Seite und sind temporär: Bei Kommentaren löschen sie sich nach zwei Tagen. Mit der Abmeldung vom Autoren-Konto werden auch die Anmelde-Cookies gelöscht. Während der Bearbeitung eines Artikels wird ein zusätzlicher Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den Sie gerade bearbeitet haben. Auch dieser Cookie verfällt nach einem Tag.

Social Media
Wir verwenden „Share“ und „Like“-Buttons für Facebook, Twitter und google+ für die eine Anmeldung über Ihren Social Media-Account notwendig ist und verlinken auf unsere Accounts auf Facebook und Twitter. Wenn Sie nicht wollen, dass Facebook Ihren Verlauf verfolgen kann, müssen Sie sich immer vollständig aus Facebook und google+ ausloggen, bevor Sie andere Websites aufsuchen.