Herrschaftsnorm und Herrschaftspraxis im Kurfürstentum Köln im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit Tagungsprogramm

Das Programm der Internationalen wissenschaftlichen Tagung der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte des Instituts für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn in Verbindung mit dem Verein für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande und dem Centre d’Études Internationales sur la Romanité der Universität La Rochelle. Kooperationspartner ist der Sonderforschungsbereich 1167 “Macht und Herrschaft – Vormoderne Konfigurationen in transkultureller Perspektive”. Die Tagung findet am 23. und 24. September 2019 im Festsaal der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn statt.

 

Montag, 23. September 2019

9.30 Uhr Begrüßung und Einführung
Alheydis Plassmann / Michael Rohrschneider / Andrea Stieldorf (Bonn)

Sektion I: Akteure und personelle Praktiken
Sektionsleitung: Tobias Weller (Bonn)

10.00-10.45 Uhr
Fabian Schmitt (Bonn)
Die Ministerialen im Herrschaftskonzept des Kölner Erzbischofs Engelbert von Berg

10.45-11.15 Uhr Kaffeepause

11.15-12.00 Uhr
Philipp Gatzen (Bonn)
Die Statthalter Kurfürst Clemens Augusts im Erzstift Köln

12.00-12.45 Uhr
Michael Rohrschneider (Bonn)
Die Herrschaftspraxis während der Regierungszeit Kurfürst Clemens Augusts im Spiegel der Arbeiten Max Braubachs

12.45-14.00 Uhr Mittagspause

Sektion II: Herrschaft und Außenbeziehungen
Sektionsleitung: Michael Kaiser (Köln / Bonn)

14.00-14.45 Uhr
Alheydis Plassmann (Bonn)
Die Kölner Erzbischöfe und das Reich – Nutzen und Schaden des Engagements im Reich

14.45-15.30 Uhr
Manfred Groten (Bonn)
Herrschaft auf den Punkt gebracht – Wo verhandelte man im Spätmittelalter mit dem Kölner Erzbischof?

15.30-16.00 Uhr Kaffeepause

16.00-16.45 Uhr
Philippe Sturmel (La Rochelle)
Die Beziehungen zwischen dem Kurfürstentum Köln und dem französischen Hof im 18. Jahrhundert: Die Frage des „pouvoir“

17.45-18.30 Uhr Jahreshauptversammlung des Vereins für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande

19.00 Uhr Abendvortrag
Claudia Garnier (Vechta)
Von Freundschaften und Fehden. Herrschaft und Konflikt im spätmittelalterlichen Kurfürstentum Köln

im Anschluss Empfang im Senatssaal

 

Dienstag, 24. September 2019

Sektion III: Rheinische Landesgeschichte in Bericht und Kritik
Sektionsleitung: Alheydis Plassmann (Bonn)

9.00-10.00 Uhr
Oliver Müller (Bonn)
Die Rekonstruktion einer rheinischen Kulturlandschaft: Einblicke in das DFG-Projekt „Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen“

Ansgar Klein (Bonn)
NS-Medizinverbrechen im Rhein-Sieg-Kreis

Lisa Glaremin (Bonn)
Projektvorstellung „Dialektatlas Mittleres Westdeutschland“ (DMW)

10.00-10.30 Uhr Kaffeepause

Sektion IV: Zur Rollenpluralität der Erzbischöfe und Kurfürsten von Köln
Sektionsleitung: Dorothée Goetze (Bonn)

10.30-11.15 Uhr
Andrea Stieldorf (Bonn)
Mitra, Thron und Krummstab. Siegel und Münzen als Quellen für Herrschaftsvorstellungen der Kölner Erzbischöfe des Hoch- und Spätmittelalters

11.15-12.00 Uhr
Nina Gallion (Kiel)
Reine Formsache? Der Kölner Erzbischof als Metropolit im 13. und 14. Jahrhundert

12.00-13.15 Uhr Mittagspause

13.15-14.00 Uhr
Frederieke Maria Schnack (Kiel)
Dynastiepolitik im Zeichen der Erzbischofswürde. Das Streben der Grafen von Moers nach Kölner Suffraganbistümern im 15. Jahrhundert

14.00-14.45 Uhr
Thomas P. Becker (Bonn)
Gesellschaftsordnung contra Kirchenreform. Der Heimerzheimer Kirchstuhlstreit als Beispiel für die Vermischung von geistlicher und weltlicher Macht im Kurfürstentum Köln

14.45-15.15 Uhr Kaffeepause

15.15-16.30 Uhr Podiumsdiskussion
Handbuch des Kurfürstentums Köln: Potenziale und Probleme
Moderation: Michael Rohrschneider (Bonn)
Mit: Claudia Garnier (Vechta), Stefan Gorißen (Bielefeld), Georg Mölich (Bonn), Michael Kaiser (Köln/Bonn), Stephan Laux (Trier), Joachim Oepen (Köln), Andrea Stieldorf (Bonn)

16.30 Uhr Ende der Tagung

Druckversion

Alheydis Plassmann & Michael Rohrschneider & Andrea Stieldorf

PD Dr. Alheydis Plassmann ist wissenschaftiche Mitarbeiterin der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte an der Universität Bonn.

Prof. Dr. Michael Rohrschneider leitet die Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte an der Universität Bonn.

Prof. Dr. Andrea Stieldorf leitet die Abteilung für Geschichte der Historischen Grundwissenschaften und Archivkunde an der Universität Bonn.
Alheydis Plassmann & Michael Rohrschneider & Andrea Stieldorf
Diesen Eintrag twittern.
Diesen Eintrag auf Facebook posten.

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht öffentlich sichtbar sein. Erforderliche Felder sind markiert mit einem *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.